Dienstag, 10. April 2018

Project Pan Roulette Update #13

Wieder etwas verspätet folgt das Update, aber das Warten hat sich gelohnt, denn ich habe ein Produkt verbraucht.

Die aktuelle Liste:

1. Item of your choice
2. Product in a palette
3. Deluxe sized item
4. Item in a color you don’t normally wear

5. Drugstore item
6. Highend Item
7. Cream product
8. Oldest Item in your collection
9. Perfume
10. Onc of your most expensive items
11. Something hyped up on Youtube
12. Item from your favorite brand
13. Loose powder product
14. Something your have already hit pan on
15. Something in a previous project pan
16. New item in your collection
17. Something fun
18. Something purple
19. Lip product20. Something you are loving now
21. Something you regret purchasing22. Something you have never used before 
23. Item that was a gift
24. Product with beautiful packaging 
25. Something in a stick/tube
26. Something from an “indie” brand
27. Matte Product
28. Something glittery
29. Full sized item
30. Nail Polish
31. Single Eyeshadow
32. Bronzer
33. Chapstick/Lip Balm
34. Something shimmery 
35. Item you have a love/hate relationship with
36. Item in your favorite color
37. Maybelline item
38. Tarte item p2 item
39. (Urban Decay item) essence item
40. Sample product 
41. Something you haven’t used in over 1 year
42. Everyday staple item
43. A neutral colored item  
44. Something pink
45. Skincare item
46. Highlighter
47. Face primer
48. Something you want to buy a full size of/repurchase
49. 6 perfume samples
50. A product you dislike
51. Something orange


Die bisher verbrauchten Produkte:


Nummer 40=sample product:




paco rabanne 'Olympéa':
LEER bei Update #1
Dior 'Poison Girl':
LEER bei Update #1
007 'for women 2' EdP (0,7ml):
LEER bei Update #1
Chanel No. 5 EdT (1,5ml):
LEER bei Update #2
Tommy Hilfiger 'women' EdT (1ml):
LEER bei Update #2
Kenzo 'Flower' EdP (1,5ml):
LEER bei Update #2


Nummer 24=product with beautiful packaging:



natural products Lipbalm 'lemon+lime' (4,2g):
LEER bei Update #3
Ich habe, so wie ich es immer mache, auch noch alles von innen rausgeholt und somit noch mehr verbraucht als beim letzten Update. Die Lippenpflege war ok, brauch ich aber nicht mehr.



Nummer 28 = something glittery:





essence 'Circus Circus' TE #02 don't feed the tiger (2x4ml / ca. 3€):
LEER bei Update #4
Der wurde lediglich einmal für die Finger- und Fußnägel benutzt und schon war er leer. Wie schon gesagt, mochte ich ihn leider nicht.


Nummer 22=something you have never used before:





TCM Lipliner (0,6g):
LEER bei Update #4
Den Lipliner hab ich letzten Monat markiert (wurde als #4 benannt), wodurch ihr sehen könnt, dass mein Fortschritt sehr gleichmäßig war, nachdem ich meinen Artdeco Lip Lacquer endlich verbraucht hatte.


Nummer 12:  Item from your favorite brand:






Catrice 'prime and fine' Lidschattenbase (5ml / 3,99€):
LEER bei Update #6
Die Lidschattenbase war mittlerweile schon sehr dickflüssig, was das aufbrauchen schwer gemacht hat, aber sie ist endlich leer und ich bin mit meiner neuen (UD PP) deutlich glücklicher.

Weiter geht's mit den 2 neuen Katgorien:


Nummer 34=something shimmery:




p2 color fusion eye palette #040 Think about turquoise! (5,6g):
LEER bei Update #9Endlich hab ichs geschafft! Es war wirklich ein harter Kampf, da ich diesen Lidschatten absolut nicht mochte, aber ich hab ihn endlich verbraucht. Das hier war der Lidschatten, den ich in meiner gesamten Sammlung am wenigsten mochte.


Nummer 42= everyday staple item:




Maybelline 'dream' samtig matt Foundation #30 sand (30ml / 6,99€):
LEER bei Update #9
Mochte ich leider nicht wirklich gerne, da die Foundation unfassbar cakey aussah, obwohl ich immer super wenig benutzt habe.


 Nummer43=a neutral colored item:




e.l.f. brightening eyeliner #black (ca. 1,5g):
LEER bei Update #10
Tja, der war tatsächlich ziemlich flott nach dem letzten Update leer. Wie schon im Aufgebraucht-Post gesagt: Er ist mir abgebrochen, ich hab ewig gespitzt wie eine Irre um dann zu merken, dass das das letzte bisschen war, was rausgefallen war und der Stift jetzt hohl ist. Wie schon oft gesagt, fand ich ihn leider viel zu hart und trocken, zudem hielt er einfach nicht wirklich gut.


Nummer 40=a colour you don't normally wear:


Gal 'Lipgloss Duo' (4g):
LEER bei Update #10
Hier hab ich das Leeren ja schon letzten Monat angekündigt. War ja nicht mehr wirklich viel übrig, also war es echt nicht schwer, den Lipgloss zu leeren. Ihn habe ich ja immer über einem roten Lipliner getragen, da er pur absolut nicht zu meinem Hautton gepasst hat und so immerhin halbwegs tragbar war. Für das Ergebnis war der Aufwand (immer mit einem Lippenpinsel auftragen) aber leider viel zu groß, zudem fand ich ihn doch etwas trocken.


Nummer 19=Lip Product:


essence XXXLShine Lipgloss #15 true love (5ml / ca. 2€):
LEER bei Update #12
Allzu lang hat's nicht mehr gedauert, ihn leer zu machen, war ok, bräuchte ich aber nicht mehr.


Neu verbraucht:


Nummer 21=something you regret buying:




Beauty Line Lidschatten (ca. 1,5g / 2,95€):
LEER bei Update #13
Den mittleren Beigeton hab ich nach ca. 8 Jahren nun endlich geleert. Nachdem ich ihn in dieses Trio gepresst hatte, ging das Ganze auch wirklich ziemlich flott, weil ich häufiger zu ihm gegriffen habe. Mochte ich leider nie soo besonders gerne, da er für mich für einen Champagnerton zu rötlich und dunkel war, für einen Lidton aber zu hell.


Immer noch in Benutzung:


Nummer 18=something purple:




Glitzersteinchen:
Leider schon wieder nicht benutzt, ich tu mir mit dem Lila einfach ziemlich schwer.


Nummer 39=essence item:



essence Kajal #12 go wild (1g):
Üüüüberhaupt nicht verwendet, dieser Glitzerliner macht mich fertig. Dazu aber gleich mehr.


Nummer 41=Something you haven't used in over 1 year:






basic Lipgloss (10ml / ca. 2€):
Immerhin hier kann ich mal einen guten Fortschritt zeigen, der Lipgloss wird definitiv im April leer.


Nummer 50=a product you dislike:






essence 'pureskin' anti-spot cover stick (5g / 1,95€):
Hab ich leider nicht ganz so häufig verwendet, da ich aktuell morgens immer zu spät dran bin. Einen kleinen Fortschritt kann man aber sehen.


Das neue Produkt:


Nummer 48=Something you want to buy a full size of/repurchase:





essence 'Soul Sista' TE Glitterliner (3ml / 2,95€):
Hier haben wir besagten Glitterliner, der dem essence Kajal durchgehend im Weg steht. Somit kann ich jetzt immerhin bei einem Produkt, welches im Projekt ist, von einem Fortschritt sprechen. Einen Füllstand kann ich leider nicht einzeichnen, da der Stopper schon rausgenommen wurde und nur  noch am Rand Produkt hängt. Genau den Liner kann man ja leider schon ewig nicht mehr kaufen, aber ich würde super gerne einen Glitterliner mit orangem Glitzer nachkaufen. Falls jemand also einen nicht allzu teuren Tipp hat, nur her damit.


Bisher genutzter Wert:
1. 'Dior Poison Girl'                                                                                         0,06€
2. paco rabanne 'Olympea'                                                                             0,05€
3. 007 'for women II'                                                                                        0,63€
4. Tommy Hilfiger 'woman'                                                                              1,00€
5. Chanel 'No 5 L'Eau'                                                                                    3,13€
6. Kenzo 'Flower'                                                                                            2,00€
7. Natural Products Lipbalm 'lemon+lime'                                                      1,50€
8. essence 'Circus Circus' TE Nagellack #02 don't feed the tiger                  1,50€
9. TCM Lipliner                                                                                               0,80€
10. Catrice Lidschattenbase                                                                           3,99€
11. p2 color fusion eye palette #040 Think about turquoise!                          0,40€
12. Maybelline 'dream' samtig matt #30                                                         7,99€
13. e.l.f. brightening eyeliner #black                                                               1,50€
14. Gal Lipgloss                                                                                              0,99€
15. essence XXXL Shine Lipgloss #15 true love                                            0,99€
16. Beauty Line Lidschatten                                                                           2,95€

_________________________________________________________________
                                                                                                                      28,48€



Meiner Meinung nach könnte ich theoretisch im April alles bis auf die Glitzersteinchen leeren. Auf jeden Fall sollten aber der Lipgloss und der Glitzerliner leer sein und auch darüber wäre ich schon sehr glücklich.


Wie lief euer März? Wurde was leer?



Mittwoch, 4. April 2018

Aufgebraucht im März 2018

Diesen Monat hab ich leider auch wieder nicht allzu viel verbraucht, allerdings ausschließlich Dinge, die ich nicht nachkaufen würde und die ich noch zu genüge besitze, insgesamt wurde also endlich mal wieder etwas Platz geschaffen. Das Format müsst ihr leider entschuldigen, ich hab das auf meinem Handy leider verstellt und erst gerade beim bearbeiten bemerkt.





Tatsächlich leider auch, was das Volumen betrifft, nicht wirklich viel.


Haarpflege
Herbal Essences Shampoo 'orientalischer Traum' mit Arganöl (250ml / ca. 2€):
Das Shampoo hab ich glaub irgendwann mal durch die Glossybox Young Beauty bekommen. Der Geruch war ok, aber es hat meine Haare eher ausgetrocknet und extrem Farbe gezogen.
Hask purifying Shampoo 'Charcoal' (10ml / kostenlose Probe):
Hat mir dieses Mal besser gefallen, da es die Haare gar nicht mehr wirklich ausgetrocknet und zudem keine Farbe rausgezogen hat.
Hask purifying Conditioner 'Charcoal' (10ml / kostenlose Probe):
Die Spülung fand ich wieder ziemlich nichtssagend, für mich ist sie zu dünn und pflegt zu wenig.


Gesichtspflege
The Body Shop 'Vitamin E' moisture cream (15ml / kostenlose Probe):
Hab ich durch den TBS-Adventskalender 2017 bekommen. Sowohl Geruch als auch Pflege waren ok, aber nicht weltbewegend.


Körperpflege
t by tetesept Schaumbad 'Pflege' mit Andenbeere + Feigenmilch (420ml / 3,95€):
Pflege war vorhanden, den Geruch fand ich aber zu dezent. Geschäumt hat es aber gut.
alverde Pflegedusche mit Roibos und Bio-Kurkuma (250ml / 1,45€):
alverde Duschgele mag ich leider allgemein nicht, da sie erst mit sehr viel Produkt schäumen. Der Geruch hier hat mir leider auch nicht gefallen, Roibos mag ich sowieso nicht und Kurkuma bevorzuge ich definitiv bei Tee. Zudem fällt es mir sehr schwer, die richtige Produktmenge rauszudrücken, da das Duschgel transparent und es in meiner Dusche sehr dunkel ist.
The Body Shop softening body gel-lotion 'frosted berries' (60ml / 5,00€):
Den Geruch fand ich nur durchschnittlich, allerdings hat mir die Bodylotion sehr gut gefallen. Sehr ergiebig war sie zwar nicht, aber sie ließ sich toll verteilen, zog schnell ein und hat sehr gut gepflegt. Falls ich irgendwann mal eine Bodylotion brauche, schau ich mich mal bei TBS um.


Düfte
Cartier 'eau de Cartier vétiver bleu' EdT (3,5ml / kostenlose Probe):
Insgesamt hab ich alle 4 Varianten des eau de Cartier in dieser Größe besessen. Das Originale fand ich ja schon schrecklich, deshalb hab ich hier nicht viel erwartet. Leider hat sich meine Befürchtung auch bestätigt. Die Herz- und Basisnote waren ok, die Kopfnote aber extrem gruselig. Wie eine Mischung aus Irisch Moos, Alkohol und Minze. Zudem hat der Duft auf meiner Haut absolut nicht gehalten.


Dekoratives
essence 'forbidden volume rebel' Mascara (12ml / ca. 3€):
Die Mascara hatte ich 2016 im Adventskalender. Leider war sie direkt beim Öffnen schon ziemlich trocken, weshalb ich sie jetzt nicht ganz so lang verwendet habe. Allgemein fand ich sie allerdings auch nur ok, mittlerweile mag ich Gummibürstchen wohl einfach lieber als die riesigen mit Naturborsten.

Diesen Monat wurden also leider tatsächlich nur 9 Dinge verbraucht, aber immerhin musste ich nur eine neue Mascara (ja, ich hatte tatsächlich endlich keine Mascara mehr) kaufen, von allem anderen hab ich noch genug.
Die Verteilung sieht folgendermaßen aus:


0 | 6 | 3


Tatsächlich müsste das hier der erste Monat sein, in dem ich absolut gar nichts verbraucht habe, was ich wirklich gerne mochte, was für mich allerdings auch ok ist, denn so  werde ich immerhin ungeliebte Produkte los.


Wie lief bei euch der Monat?



Montag, 2. April 2018

Buchrezension #62: Sarah Driver - Über das tiefe Meer [Die drei Opale, Teil 1]

Auch dieses Buch wurde mir von vorablesen zur Verfügung gestellt und ich hab es vom 29.-31.03. gelesen, war also endlich mal ziemlich schnell.


KLAPPENTEXT: Maus liebt das Leben auf der Jägerin, dem Segelschiff ihrer Oma Schneekönig. Irgendwann wird sie selbst Captain, das haben die Feuergeister bestimmt. Aber dann verschwindet Maus' Vater, ihr kleiner Bruder gerät in Gefahr und eine eisige Kälte kriecht über die Meere. Alles hängt mit dem neuen Steuermann der Jägerin zusammen, da ist sich Maus sicher. Und mit der Sturmopalkrone, die vielleicht mehr ist als nur eine Legende.


KOMMENTARE: -


ERSTE SÄTZE: Die Biester sind im Anmarsch.
Ich bin gerade unter Deck in der dunklen Kombüse und helfe Pipistrelle, die rohen Rentiersteaks zu salzen, als das erste heisere Krächzen ertönt. Während es verklingt, verharren meine Finger bewegungslos und kalte Salzklümpchen drücken in meine Haut. Meine Beine sind wie Pudding, aber ich lasse nicht zu, dass meine Knie einknicken. Pip hört mit seinem unmelodischen Gepfeife auf und verzieht das Gesicht. Mein Herz schlägt kaum noch. Dann zerreißt das Scheppern der Alarmglocken die Stille.



Verlag: Carlsen | Seiten: 358 | Preis: 14,99€ | Genre: Jugend, Fantasy, Abenteuer | Ersterscheinungsdatum: 2017 | Originaltitel: The Huntress: Sea | ISBN: 978-3-551-55371-3






WORUM GEHT ES?: Maus ist die Enkelin des Captains und sie soll auch der Nachfolger werden. Leider verhält sie sich auf dem Schiff in einer Gefahrensituation unverantwortlich und darf als Strafe an Land nicht nach ihrem Papa Fuchs suchen. Ihr Freund Bär macht sich auf die Suche, findet allerdings nur ein kleines Holzschiff, das Maus ihrem Vater geschnitzt hat. Kurze Zeit später taucht Elk, ein früheres Mitglied der Jägerin, auf und hat das blutige Robbenfell ihres Vaters unterm Arm. Ihre Oma geht davon aus, dass Fuchs tot ist und sie machen sich ohne ihn auf den Weg zum weit entfernten Stammestreffen. Maus vertraut Elk allerdings nicht und zudem entdeckt sie auch noch eine geheime Botschaft ihres Vaters. Nun heißt es, die Sturmopale, welche man bis jetzt für eine Legende gehalten hat, schneller zu finden als der Feind.



MEINE MEINUNG: Gleich zu Beginn sieht man 2 sehr tolle Illustrationen, durch die man dem Buch sehr viel besser folgen kann:







Aber auch sonst hat es mich wirklich gut unterhalten. Ein unfassbar spannendes Buch habe ich nicht erwartet, da das Mindestalter mit 12 Jahren deklariert wurde, aber die Geschichte um Maus und die Suche nach den Sturmopalen war wirklich interessant. Die Sprache ist einfach und es wurden wirklich einige tolle Fantasyelemente eingebaut, diese hätte man aber (genauso wie die komische Namensgebung) manchmal etwas besser erklären können. Zudem gab es meiner Meinung nach einen Übersetzungsfehler, denn ziemlich oft ist Maus "herzensfroh, herzensstolz oder herzensglücklich" und zumindest mir ist diese Ausdrucksweise absolut nicht geläufig.
Die weiteren Bände (ich gehe von einer Trilogie aus) werde ich definitiv lesen.







Kennt ihr Sarah Driver schon?



Donnerstag, 29. März 2018

Buchrezension #61: Axel Ranisch - Nackt über Berlin

Dieses Buch wurde vom 17.-28.03. gelesen, ich bin also endlich mal wieder etwas schneller geworden, was das lesen angeht. Auch dieses Buch habe ich von vorablesen  zum Rezensieren bekommen.


KLAPPENTEXT: Jannik und Tai, von ihren Mitschülern liebevoll Fetti und Fidschi genannt, sind zwei ganz normale Siebzehnjährige. Bis sie eines Tages ihren sturzbetrunkenen Rektor auf der Straße auflesen und in seiner Wohnung einsperren. Aus dem Scherz wird schnell eine handfeste Entführung. Tai genießt es, Gott zu spielen, und zwingt den Lehrer zu einem Seelenstriptease. Ein Höllentrip für Jannik, der sowieso mit seiner zarten Verliebtheit zu Tai ringt. Er muss handeln...


KOMMENTARE: 
Dieses Buch ist wie eine altgriechische Fruchtbarkeits-Göttin die in einem Ananas-Kostüm auf einem Kindergeburtstag in der Plattenbau-Siedlung aus der Torte springt.
Robert Gwisdek

Intensiv, spannend, frisch und sexy!
Devid Striesow


ERSTE SÄTZE: Papa war im Ausland und Mama beim Zumba. Es konnte mich also niemand stören.
Rachmaninoff. Sinfonische Tänze op. 45 - der Morgen.
Ich legte die CD ein, zog meine Hose aus und kroch mit der Fernbedienung unter die Bettdecke. Ich drückte auf Play. Noch vor dem ersten Ton schoss mir das Blut in den Unterleib. Ich drehte mich auf den Bauch und bohrte meine Erektion in die Matratze.



Verlag: ullstein fünf | Seiten: 380 | Preis: 20,00€ | Genre: Coming-of-age | Ersterscheinungsdatum: 2018 | Originaltitel: Nackt über Berlin | ISBN: 978-3-96101-013-4



WORUM GEHT ES?:Janni ist nicht wie die anderen Jungs. Er interessiert sich nicht für Mädchen, ganz im Gegenteil, denn er ist schwul. Zusätzlich ist er ein Musikgenie und liebt die Musik und ihre verstorbenen Komponisten mehr als alles andere. Naja, fast alles, denn er liebt außerdem seinen besten Freund Tai. Tai ist das Gegenteil von Janni. Hübsch, schlank und total rebellisch. Deshalb ist es auch Tai, der auf die Idee kommt, den Rektor Herr Lamprecht in seinem eigenen Apartment einzusperren. Zunächst soll das Ganze nur neues Material für Tai werden, denn er filmt alles und jeden und hält es für eine tolle Idee, auch die Gefangenschaft des Rektors zu filmen. Doch nach kurzer Zeit lassen sich die beiden dazu verleiten, den Lehrer länger gefangen zu halten als geplant, um ihm die Wahrheit über den Selbstmord einer Schülerin, die als psychisch labil dargestellt wurde, zu entlocken.
MEINE MEINUNG: Dieses Buch ist wirklich kurios. Manche Szenen (wie die hier niedergeschriebene Anfangsszene) sind einfach so skurril, dass man zweimal lesen muss. Andere wiederum sind unfassbar ernst und gefühlvoll geschrieben, was einen tollen Ausgleich schafft. Der Verlauf der Geschichte war schlüssig dargestellt und die Personen wirklich sehr authentisch ausgearbeitet (die Szene mit Janni's Papa und Onkel Martin fand ich zum Beispiel unfassbar grandios). Das Buch vermittelt ständig mit wirklich einfachen Worten kleine Denkanstöße, an die ich mich wirklich noch eine lange Zeit erinnern werde. Der Schluss war für meinen Geschmack fast ein kleines bisschen zu schnell, aber vielleicht hat genau das mich noch viel mehr zum Nachdenken angeregt.


Kennt ihr Axel Ranisch?

Mittwoch, 28. März 2018

Pan that Palette 2018 - Update #01

Leider wieder verspätet kommt heute das Update meines Pan that Palettes. Ich musste leider noch für 2 Prüfungen lernen, die ich aber beide gestern geschrieben habe, also hab ich jetzt endlich Zeit, diesen Post zu verfassen. Die Bilder hab ich allerdings um den 18. gemacht, sie passen also ungefähr zum Update.
Nochmal zur Erinnerung: Dieses Jahr versuche ich primär nicht, ganze Paletten zu verbrauchen, sondern ich suche mir verschiedene Lidschatten aus (diese können Monos sein oder auch aus Duos, Trios, Quattros oder ganzen Paletten stammen), welche durch neue ersetzt werden, wenn sie leer sind.



Starten wir nun mit den ersten beiden Lidschatten:






Einen kleinen Unterschied sieht man definitiv, das Zerbröseln macht den Fortschritt aber schwer nachvollziehbar. Benutzt wurden aber beide bei jedem Make-Up. Mittlerweile hab ich die beiden Lidschatten aber neu gepresst.





Hier sieht man Gott sei Dank auch einen Fortschritt. Beim Cremelidschatten hab ich die komplette rechte Hälfte geleert und auch der helle Ton wurde gut verbraucht. Benutzt hab ich natürlich alle 3 Farben, beim dunklen Ton sieht man aber leider nur sehr schlecht einen Fortschritt, da ich von ihm unfassbar wenig brauche.





Die beiden wurden leider gar nicht verwendet, da ich mich ausschließlich auf den hellen Beigeton konzentriert habe, denn er ist Teil meines Project Pan Roulette. Da der aber bald leer ist, werde ich wohl hoffentlich im folgenden Monat einen Fortschritt zeigen können.





Das Grau wurde ebenfalls nicht genutzt, da ich dieses Produkt ja ausschließlich mit dem unbenutzten türkis verwende. Der Braunton wurde aber immer genutzt, wenn ich das beige verewndet habe. Ich persönlich sehe bei ihm auch eine Vergrößerung der Kuhle, das Foto zeigt die Veränderung aber leider nicht wirklich. Bei dem Lidschatten ist das Problem aber auch nicht so groß, da ich ja hier nicht das Ziel habe, ihn dieses Jahr zu leeren.


Hier nochmal meine Ziele:


7 komplett verbrauchen
3 Hit the Pans

Davon hab ich leider noch kein Ziel erreicht, aber ich sehe immerhin bei 2 Lidschatten schon einen deutlichen Unterschied, was mich doch sehr freut. :)


Wie läuft's bei euch? Schon was verbraucht?



Mittwoch, 21. März 2018

Buchrezension #60: Tom Hillenbrand - Hologrammatica

Dieses Buch wurde vom 08.02.-15.03. gelesen (falls sich jemand fragt, warum ich das immer so genau weiß, ich führe ein Bookjournal, in dem ich sowas eintrage). Hier haben mich definitiv die Leseproben ausgebremst, denn als ich mich mal wirklich mit dem Buch beschäftigt habe, hab ich knapp die Hälfte innerhalb von 2 Tagen gelesen.
Auch hier handelt es sich wieder mal um ein Exemplar von vorablesen.de, dieses hab ich mir sogar selbst mit meinen Punkten geholt.


KLAPPENTEXT: WEIßT DU, WER DEIN GEGENÜBER WIRKLICH IST?
Paris im Jahr 2088: Als die Computerexpertin Juliette Perotte spurlos verschwindet, wendet sich ihre Mutter an den Privatermittler Galahad Singh. Stand die Vermisste vor einer Entdeckung, welche die Menschheit radikal verändern würde? Irgendjemand will Juliettes Geheimnis bewahren - um jeden Preis. Je länger Singh recherchiert, desto mehr bezweifelt er, dass sein Gegner ein Mensch ist...


KOMMENTARE: -


ERSTE SÄTZE: Ich hatte es fast. In der Mitte gibt es diese Stelle, wo das Tenorsaxofon wie ein betrunkener Gigolo um die Trompete herumscharwenzelt, sich entfernend, sich heranpirschend. Wenn Trane die Passage spielt, hört man die blaue Lok förmlich durch die Nacht stampfen. Mein 'Blue Train' klingt, als ob der Heizer vor dem Ofen eingeschlafen wäre. Aber diesmal war ich ganz gut, auf jeden Fall näher dran als je zuvor. Das Sax tat, was es wollte. Was es sollte. Das Tao des Bebop. Ich hatte es fast.



Verlag: KiWi | Seiten: 558 | Preis: 12,00€ | Genre: Thriller, Sci-Fi | Ersterscheinungsdatum: 2018 | Originaltitel: Hologrammatica | ISBN: 978-3-462-05149-0





WORUM GEHT ES?: Gleich vorweg, der Abschnitt hier wird eventuell etwas länger, denn in dem Buch ist ganz schön viel passiert und allein die Welt, die dort erschaffen wurde, sollte kurz angesprochen werden.
Galahad Singh ist Quästor, sein Job ist es also, verschwundene Menschen zu finden. Das macht er hauptsächlich mithilfe seiner Amanuensis-Software, einer Art Suchmaschine. Sein neuester Fall ist Juliette Perotte, aktuell eine der besten Software-Entwicklerinnen. Sie ist allerdings kein Schwammkopf (ein normaler Mensch mit Gehirn), sondern ein Hohlkopf, besitzt also kein Gehirn mehr sondern nur noch einen kleinen Metallwürfel, auch Cogit genannt, der das Hirn ersetzt. Diese Erfindung hat zum einen zwar den Nachteil, dass eventuell Informationen direkt aus dem Gehirn geklaut werden können (das zu verhindern, ist in ihrem Beruf Juliettes Aufgabe), gleichzeitig aber den Vorteil, dass man sein Hirn in ein Gefäß, also einen menschlichen Klon, hochladen kann. Dadurch kann man theoretisch jede nur erdenkliche Identität annehmen und gleichzeitig auch nicht sterben, denn falls das Gefäß zu stark beschädigt ist, lädt man sich einfach wieder in seinen Stammkörper zurück. Genau aus diesem Grund wird zunächst vermutet, dass Juliette von einem Konkurrenten gekidnappt wurde. Auf der Suche lernt Singh Francesca kennen. Sie ist ebenfalls ein Hohlkopf und wird noch am Abend des Kennenlernens zu Francesco, in den Galahad sich schnell verliebt, obwohl er nicht weiß, ob er es hier in Wahrheit mit einer Frau oder einem Mann zu tun hat, denn beide Körper sind Gefäße.
Mithilfe seines neuen Liebhabers lernt er schnell die Welt von Perotte besser kennen und ist sich ziemlich schnell nicht mehr so ganz sicher, ob er es wirklich nur mit einem Konkurrenzunternehmen zu tun hat oder doch mit viel mehr.


MEINE MEINUNG: Das, was ich gerade beschrieben habe, war wirklich nur ein kleiner Teil des Buches, ansonsten würde ich noch sehr lange an der Rezi sitzen. Ich fand das Buch einfach nur bombastisch! Die Leseprobe war ja schon toll, aber damals hat mich nur die Welt so sehr begeistert. Die Geschichte wurde aber immer verstrickter und verstrickter, ohne dabei aber überladen zu wirken oder zu sehr zu verwirren. Jedes kleine Puzzlestück hat einfach perfekt zum anderen gepasst und zum Ende hin hat einfach alles, was davor vielleicht kurz auf Unverständnis stieß, einen Sinn gemacht.
Definitiv kein Buch, um es schnell mal zwischendurch zu lesen, auch wenn der Schreibstil wirklich sehr angenehm war, aber wer Sci-Fi, Zukunftstechnik und eine gewisse Prise 'Brainfuck' á la Interstellar mag, der wird dieses Buch genauso lieben wie ich.
Ich hoffe übrigens sehr, dass es noch einen weiteren Teil geben wird, das Ende lässt mich hoffen.




Mögt ihr Sci-Fi genauso sehr wie ich?